Jonglieren mit 3 Bällen

Bewegungskunst Jonglieren Bild zu Jonglage Tücher

Jonglieren ist eine spaßige Abwechslung zu zahlreichen intensiven Bewegungskünsten. Der Vorteil besteht darin, dass es sich fast überall ausführen lässt. Vor allem kann man es bequem zu Hause üben. Weiter unten findest du unser Lehrvideo. Damit erhältst du nützliche Tipps sowie Übungen, um innerhalb kürzester Zeit mit 3 Bällen, Organgen oder Zitronen sowie sonstigen runden handlichen Dingen andere Leute mit deinen Fähigkeiten zu beeindrucken! Am besten du übst zwei bis drei Mal die Woche a 15 bis 30 Minuten. Natürlich bringt mehr auch mehr. Aber mit regelmäßiger, aber dafür wenig aufgebrachter zeit lässt sich Jonglieren verhältnismäßig schnell erlernen. Spannend wird es dann mit 4 Bällen gleichzeitig zu jonglieren. Dies bedarf dann schon einiger Übungszeit.

Bild zu Jonglage Bälle

Jonglieren hält das Gehirn fit!

Die Geschichte der Jonglage

Die Jonglage wird der Artistik zugeschrieben und war bereits in der frühen Antike ein Mittel zur Unterhaltung. Im Militär wurde Jonglieren meist zur Verbesserung der Kunstfertigkeiten genutzt. Neben Bällen, wird auch mit Keulen, Fackeln, Tüchern etc. jongliert. In den Zeiten der Industrialisierung ist es vor allem aus dem Zirkus bekannt. Heute wird es immer populärer, da simple Jonglagegeräte fast überall günstig angeboten werden.

 

Bequem zu Hause üben.

Jonglieren macht schlau

Aus der Forschung ist bekannt, dass die Jonglage positive Effekte auf die kognitiven Fähigkeiten hat. Dazu zählen Konzentrations- sowie Lernfähigkeit. Vor allem die Koordination wird im kleinen Bewegungsraum geschult – hier vor allem das Zusammenspiel zwischen Hand- & Augenkoordination. Die Flugbahn muss berechnet und das Timing nahezu perfekt abgestimmt werden. Die Benefits sind großartig. Daher dient diese Bewegungskunst auch therapeutschen Zwecken.

Schaue jetzt das Tutorial zur Jonglage mit 3 Bällen
& lerne innerhalb kurzer Zeit die wichtigsten Techniken

Am einfachsten ist es, mit 3 Tüchern zu starten. Diese schweben länger in der Luft und der Jongleur hat mehr Zeit, die Technik zu erlernen. Danach sind dafür vorgesehen Bälle zu empfehlen.

Raus aus dem Fitnessstudio, rein ins Abenteuer!

Für komplexe Bewegungsvielfalt, immer up2date & selbstbewusst!

Maik